Das Doku-Drama "VERDINGER"

 Der Dokumentarfilm mit nachgespielten Szenen hat eine Länge von 90 Minuten und erzählt die Lebensgeschichte von Alfred. Der heute 72 Jährige ist in Achern bei Frutigen geboren. Alfred und seine 5 Geschwister wurden von ihren Eltern mit viel Liebe und Geborgenheit aufgezogen. Der Vater arbeitete gelegentlich als Rucksackbauer; sie waren arm, hatten aber dennoch die Nestwärme, die sie benötigten. 

 

Mit 7.5 Jahren wurde Alfred erstmals verdingt, denn durch die schwere Krankheit seiner Mutter konnte der Vater nicht mehr für alle Kinder sorgen. So beginnt die Verdingzeit, die ihn das Leben lang in jeglicher Form begleitet: Noch heute spührt er den Hunger, die Schläge und die Kälte sowie den Verlust der Eltern.

 

Er spricht über seine Wünsche, Hoffnungen und Ängste und erzählt, wie er trotz aller Benachteiligungen sein Leben bis heute meistern konnte.

  • Facebook
  • Instagram
  • Vimeo - Grau Kreis

Presse   I   Education  I  Kontakt